Vereinschronik

Während in den sechziger Jahren der Motorradsport in Ludweiler sehr beliebt war, war es in den nachfolgenden Jahren um diese Sportart recht still geworden. Erst im Jahre 1979 haben sich wieder 23 aktive Männer und Frauen zusammengefunden, um mit der Neugründung eines Vereines an die Öffentlichkeit zu treten. Einige der Gründungsmitglieder haben dem Verein die Treue gehalten.

Es sind: Monika Geisbauer, Horst Becker, Dietmar Winter, Harald Dedisch und Harald Fries

Die erste Gründungsversammlung fand am 04. Dezember 1979 im Gasthaus Huppert statt. Nach Feststellung der Vereinsstatuten wurde der erste Vorstand gewählt.

Ihm gehörten an:

Vorsitzender Klaus Reich
2. Vorsitzender Heino Ruth
Schatzmeister Reinhold Becker
Sportleiter Roland
Matvos
Schriftführerin Monika Geisbauer
Beisitzer Harald Dedisch
Harald Uhl
Rechnungsprüfer Engelbert Eiloff
Horst Becker

Zum gleichen Termin konnten wir unser Clubhaus „Am Warndtstadion“ anmieten. Frau Anna Zimmermann hatte uns freundlicherweise ein Holzhaus zur Verfügung gestellt. Die monatlichen Mieten konnten wir durch Renovierungsarbeiten ableisten. Einige Mitglieder hatten sich bereit erklärt, alle notwendigen Arbeiten durchzuführen.

Dieses Clubhaus ist auch heute noch unsere wichtigste Anlaufstelle und Mittelpunkt unseres Vereinslebens. In der Zwischenzeit wurden viele Arbeiten verrichtet, wie Ausbau des Kellers, Einbau einer Heizungsanlage, Dachrenovierung und vieles mehr. Hierbei waren wir immer auf tatkräftige Unterstützung unserer Mitglieder angewiesen. Auch die Außenanlage wurde im Laufe der Jahre so angelegt, dass unsere Gäste bei Motorradtreffen einen angenehmen Rahmen vorfinden können.

Was wir bis heute immer noch bedauern ist, dass wir kein eigenes Gelände für eine Moto – Cross – Bahn finden konnten. Wir mussten uns mit benachbarten Vereinen, wie dem MCC Warndt und dem Zweiradclub Hoxberg arrangieren um gemeinsame Rennen zu veranstalten. Wehmütig blicken wir heute noch auf unsere beiden Moto Cross Veranstaltungen in den Jahren 1980 und 1981 zurück: 1980 in der „Kieskaul“ an der Katholischen Kirche und 1981 hatte uns die Firma Saarbergwerke AG den „Westschacht“ zur Verfügung gestellt. Wochenlange Arbeiten waren nötig, um das Gelände zu einer Moto Cross Bahn herzurichten.

Durch den Erfolg dieser Veranstaltungen und die vielen begeisterten Besucher wurden wir in unserer Arbeit belohnt. Leider blieben diese Rennen in ihrer Art die einzigen. Durch unsere Jugend kamen wir dann zum BMX Sport. Der MSC Ludweiler war hier einer der BMX Pioniere in Deutschland. Zeitweise betrug die Mitgliederzahl in dieser Sparte bis zu 30 jugendliche die diese Sportart in unserem Verein ausübten.

Gegenüber unserem Clubgelände legten wir eine BMX Bahn an, auf der regelmäßig trainiert werden konnte und zahlreiche Rennen stattfanden. Bis hin zu Deutschen Meisterschaften. Wir erhofften uns über diese artverwandte Sportart die Jugend zum Moto Cross begeistern zu können. Wegen der hohen persönlichen Kosten die der Moto-Cross Sport mit sich bringt ist uns dies nicht gelungen.

Zwischenzeitlich sind die Mitglieder in die Jahre gekommen und der Moto Cross Sport kann von vielen wegen der hohen körperlich Belastungen welche diese Sportart abverlangt, nicht mehr ausgeübt werden. Wir konzentrierten uns mehr darauf unsere Erfahrung und Motorradsachverstand an unsere Vereinsmitglieder weiterzugeben. Dies hat sich dahingehend ausgezahlt, dass kein Motorradfahrer des Vereins in den letzten Jahrzehnten einen schweren Verkehrsunfall im Straßenverkehr hatte.

Durch die vielen gemeinsamen Fahrten die wir unter Führung unseres Tourenleiters Michael Hümbert durchführen haben die Vereinsmitglieder die Möglichkeit ihre Fahrkenntnisse und Fahrpraxis zu erhalten und zu erweitern. Um auch vereinsfremden Motorradfahrern zu ermöglichen ihre Fahrpraxis zu erweitern, bieten wir regelmäßig Bildersuchfahrten und Tagesfahrten an. Damit die Kommunikation nicht zu kurz kommt richten wir seit jahrzenten ein Motorradtreffen auf unserem Clubgelände aus.

Dies ist zwischenzeitlich ein wesentlicher Bestandteil in unserer Veranstaltungsplanung. Durch diese Motorradtreffen entstanden enge Freundschaften und Verbindungen zu vielen Vereinen weit über die Grenzen des Saarlandes und auch über die Landesgrenzen hinaus. Um nur einige zu nennen, seit 1990 haben wir u. a. eine enge Freundschaft mit den Motorradfreunden aus Grunau bei Leipzig. Die „Grunauer“ lassen es sich seit der „Wende“ nicht nehmen jedes Jahr mit einer großen Anzahl von Motorradfahrern zu unserem Treffen zu kommen.

Auch der MC Bornich / Loreley und die Motorradfreunde aus der Pfalz sind seit Jahrzehnten Gäste bei uns. Selbstverständlich nehmen wir gerne die Möglichkeit wahr, unsere Freunde bei deren Motorradtreffen zu besuchen und über Tage „ Benzingespräche“ zu führen. Der MSC Ludweiler ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Ludweiler Vereine. Der Vorsitzende Alfred Meier übte dort über Jahre die ehrenamtliche Funktion des 2. Vorsitzenden aus.

Die Beteiligung des MSC Ludweiler am Ludweiler Dorffest ist seit Jahrzehnten eine Selbstverständlichkeit. Dort haben wir über Jahre das Programm mit gestaltet. Seit dem vorigen Jahr führen wir mit dem Völklinger Wirtschaftskreis, der Mittelstadt Völklingen und dem MSC Heidstock die Veranstaltung „ Motorradstadt Völklingen“ durch. Ein Motorradtreffen in Verbindung eines „Tages der offenen Tür“ in Völklingen. Wir sind zuversichtlich, dass wir dieses Motorradtreffen in den nächsten Jahren zu einem etablierten Ereignis gestalten werden.

Der MSC wurde nach seiner Gründung von folgenden Vorsitzenden geführt:

Klaus Reich 1979 bis 1981
Alfred Meier 1981 bis 1987
Armin Burgdörfer 1987 bis 1989
Harald Dedisch 1989 bis 1995
Alfred Meier 1995 bis heute

Im Ort selbst ist der MSC ein etablierter Verein, der auch überall Anerkennung findet. Wir hoffen, dass er weiterhin den Motorradsportfreunden erhalten bleibt.

– Stand März 2013 –